Veranstaltungen

Auf Homeyers Hof ist immer was los!

Hier finden Sie aktuelle sowie künftige Veranstaltungen:

  • Fr
    18
    Jun
    2021
    ab 19 UhrAmtsgarten - Schloss Landestrost, Neustadt

    Wir begleiten die Konzerte im Amtsgarten mit Getränken und Köstlichkeiten aus der Hof-Küche.

  • So
    20
    Jun
    2021
    ab 15 UhrHomeyers Hof

     

    ab 15 Uhr Köstlichkeiten aus der Hof-Küche, Vorstellungsbeginn 17 Uhr

    Zum zweiten Mal kommen Jürgen Wegscheider und Markus Maria Winkler zu uns:

    "LiteraTierisches"
    Satirisch - szenische Lesung rund um Mensch und Tier mit Texten von Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Kurt Tucholsky, Manfred Kyber u.a. dargebracht von den Münchner Schauspielern Jürgen Wegscheider und Markus Maria Winkler.

    Ist uns die Eintagsfliege überlegen? Ist das Verhalten des Storches eigentlich akzeptabel? Weshalb zieht ein Löwe die Kerkerhaft im Käfig einem Stadtbummel in Berlin vor? Fragen über Fragen ergeben sich bei der LiteraTierischen-Lesung mit den Schauspielern Jürgen Wegscheider und Markus Maria Winkler. Ähnlich wie die Fabulisten des 18. Jahrhunderts nutzten auch literarische Größen wie Wilhelm Busch, die Brüder Grimm, Johann Wolfgang von Goethe, Christian Morgenstern, Manfred Kyber, Kurt Tucholsky und Joachim Ringelnatz die Beschreibung des Tierischen, um das allzu Menschliche zu spiegeln. Prädikat: feinsinnig und humorvoll!

    Im vergangenen Jahr waren die beiden Schauspieler mit ihrem Wilhelm Busch-Programm bei uns zu Gast.

    Info für die GEMA: diese Veranstaltung findet ohne Musik statt!!!
    www.markusmariawinkler.de
    www.juergen-wegscheider.de

  • Mi
    23
    Jun
    2021
    12.30 - 13.30Homeyers Hof

     

    12€

    Bitte bestellen Sie vor.

    wenn die Regeln es erlauben, auch gern zum hieressen.

    Brot bitte auch vorbestellen.

    Brot Außer Haus Mi Sa

  • Fr
    25
    Jun
    2021
    ab 18 UhrAmtsgarten - Schloss Landestrost, Neustadt

    Wir begleiten die Konzerte im Amtsgarten mit Getränken und Köstlichkeiten aus der Hof-Küche, ab 18 Uhr

  • Sa
    26
    Jun
    2021
    12.30 - 13.30Homeyers Hof

    Bitte bestellen Sie vor.

    05131-465107

  • So
    27
    Jun
    2021
    15 UhrHomeyers Hof

    Zum dritten Mal bei uns - zum zweiten Mal mit diesem Thema und neuem Programm.

    Ab 15 Uhr Kaffee, Tee und Kuchen und natürlich Köstlichkeiten aus Edgars Hof-Küche - alles was zu einer englischen Tea-Time dazu gehört: Scones, Sandwiches ...

    Programmstart ab 17 Uhr

    Im Anschluss kann auch zu Abend gegessen werden. Hoffentlich draußen bei schönem Wetter. Gern reservieren wir für Sie.

     

    Thommis TeaTime

    Tee- und Literaturentertainment

     

    „Thommis TeaTime“ ist ein Programm, in dem der Schauspieler, Autor und Entertainer Thommi Baake, Texte, Lieder, Geschichtliches und Gedichte zum Thema Tee präsentiert. Und dabei wird eine Menge des köstlichen Heißgetränkes genossen.

     

    60 bis 70 Minuten „heißes“ Teeentertainment.

     

    In einem kleinen Teebühnenaufbau mit schönen, alten Dingen zum Thema Tee, sitzt Thommi Baake in einem 20er Jahre Kostüm und plaudert zum Thema Tee.

     

    Für „Thommis TeaTime“ hat der Teekünstler die Geschichte des Heißgetränks neu geschrieben. Wie ist der Tee nach China, in die Welt und nach Ostfriesland gekommen? Wer hat den Teebeutel erfunden? Was ist die Scientea-o-logy für eine Sekte? Wir reisen mit Thommi Baake nach Russland, Peru, China, Costa Rica, Bayern und an weitere spannende Orte.

     

    Dazu präsentiert er Gedichte, Lieder und den Tee des Tages.

    In jedem Monat ein neues Programm und neue Tees.

     

    Kaffee- und Mischtrinker sind auch willkommen.

     

    www.thommisteatime.de

     

     

  • Mi
    30
    Jun
    2021
    12.30 - 13.30Homeyers Hof

     

     

    Bitte bestellen Sie vor.

    wenn die Regeln es erlauben, auch gern zum hieressen.

    Brot bitte auch vorbestellen.

    Brot Außer Haus Mi Sa

  • So
    04
    Jul
    2021
    ab 15 hHomeyers Hof
    Familienkonzert mit Kindergesangsensemble "Flügelsternchen", Klaviermusik, Gedichte u. a.
    16 Uhr, organisiert von Alla Doelle,
    ab 15h Köstlichkeiten aus der Hof-Küche
  • Sa
    10
    Jul
    2021
    ab 19 UhrAmtsgarten - Schloss Landestrost, Neustadt

    Wir begleiten die Konzerte im Amtsgarten mit Getränken und Köstlichkeiten aus der Hof-Küche.

    Heute, zur Eröffnung des Kultur-Sommers, gibt es original elsässer Flammkuchen aus dem Feuerwehrauto.

  • Mi
    14
    Jul
    2021
    16-18 UhrHomeyers Hof

    Treffen mit Menschen, die Lust am Stricken haben, aber es nicht nur allein zu Hause tun möchten, Austausch und gegenseitige Hilfe. Das Treffen ist kostenlos, Material bitte mitbringen. Alle Corona-Bedingungen werden eingehalten. Für weitere Infos gern anrufen oder schreiben. 05131-465107

    mail@homeyers-hof.de

    immer am 2. Mittwoch im Monat - im August Urlaub

  • Fr
    16
    Jul
    2021
    ab 18 hHomeyers Hof
    Fröhliches aus Musical und Operette  mit spritzigen Arien und sentimentalen Romancen aus weltbekannten Musicals und Operetten unterhält die Sopranistin Alla Doelle, Mitglied der Staatsoper Hannover, um 19h, ab 18h Köstlichkeiten

     

  • Sa
    17
    Jul
    2021
    19UhrHomeyers Hof
     

    ATTILA VURAL

    www.lavural.com // www.lavural.ch

    "Vurals playing gives hope that not all guitar tones are discovered." (Germany "Acoustic Guitar" Magazine)

    Vurals perkussive Gitarre ist national und international live zu hören. Ob auf Tonträger oder auf der Bühne: Wer mit Attila Vural die Reise antritt, wird Orte aufsuchen, die zu entdecken man einer Solo-Gitarre gar nicht zutrauen würde.

    Ab 18 Uhr bieten wir Köstlichkeiten aus der Hof-Küche an. Bei schönem Wetter gern auch draußen.

     

    NICHT OHNE MEINE GITARRE
    Sein Feriengepäck spricht Bände.
    Wo andere nie ohne ihren Regenschirm verreisen würden – man weiss ja nie, wie das Wetter wird – oder unter keinen Umständen das Kleine Schwarze zu Hause liessen – wer weiss schon, welche unerwarteten Feste gefeiert werden – wird man Attila Vural auch im Urlaub nie ohne seine Gitarre antreffen: Man weiss ja nie, welche Melodie einem über den Weg läuft.So klingt denn auch seine Musik wie ein grosser Koffer voller Ferienerinnerungen – doch es sind keine hippen Städtekurztrips oder mondscheinschwangeren Segeltörns, die der 1972 geborene Zürcher Gitarrist mit seinen Tönen nachzeichnet. Vielmehr sind es Reisen der offenen Ohren und der suchenden Augen, auf denen sich der Musiker inspirieren lässt von südamerikanisch angehauchten Rhythmen, dem Jazz entlehnten Tonfolgen und Motiven, sowie erdverbunden popigen Melodien.

    Seit seinen ersten Kompositionen, die in die frühen neunziger Jahre zurückreichen, zeichnet sich Attila Vurals Musik durch diese kreative Mischung verschiedener Einflüsse aus, die in seinen eigenen Interpretationen ebenso wie in denjenigen der verschiedenen Formationen, deren Stil Vurals Arrangements geprägt haben (Saf-Inütill, Approaches), seine eigenständige Handschrift erkennen lassen.

    Angeregt durch Dominic Millers CD «First Touch», widmet sich Attila Vural seit 1997 zunehmend und seit zehn Jahren ausschliesslich der Solo-Gitarre, die er sowohl in 6-saitiger und 12-saitiger Version, als auch neuerdings in einer 15-saitigen Spezialanfertigung in Form einer Semi Fretless Nylon String Uke-Guitar (Gitarrenbauer: Arns & Kallenbach) spielt. Sein unverkennbarer Stil, der eine perkussiv gespielte Gitarre mit subtilen klassischen Saitenklängen vereint und dabei gänzlich ohne zusätzliche Effekte auskommt, ist in musikalischer und technischer Hinsicht unüberhörbar durch das Schaffen des deutschen Gitarristen Claus Boesser-Ferrari beeinflusst. Daneben erhielt Vural aber auch wichtige Impulse durch die experimentellen Variationen des Gitarristen Heitor Teixeira Pereira.

    Attila Vurals Spiel lädt ein, ihm auf seinen Klangreisen in die weite Welt musikalischer Begegnungen zu folgen.
    Dazu stehen mittlerweile vierzehn Solo-CD’s bereit –– bei vielen Gelegenheiten ist Vurals perkussive Gitarre aber auch live zu hören:
    Er trat nicht nur National auf, sondern auch in den USA, an der European Acoustic Guitar Night im Teatro Goethe-Institut in Rom, am Internationalen Gitarrenfestival «Open Strings» in Osnabrück und an den Internationalen Neuöttinger Gitarrentage. Unter anderem vertonte er als live Soundtrack, die Stummfilme «Der letzte Mann» und «Nosferatu» von Friedrich Murnau an der Musikfestwoche in Winterthur und am Neisse Film Festival in Görlitz (D).

    Ob auf Tonträger oder auf der Bühne: Wer mit Attila Vural die Reise antritt, wird Orte aufsuchen, die zu entdecken man einer Solo-Gitarre gar nicht zutrauen würde.

    AKUSTIK GITARRE, Ausgabe August/September 2018

    Wer gerade an harmlosen und trostlos dahingeschrammeltem Singer-Songwriter-Pop verzweifeln möchte, der schöpft hier Zuversicht aus der echten Kreativität, Wucht und Tiefe, die ein Mann mit nur einer Gitarre entfaltet.

    Das Spielen  Vurals gibt Hoffnung, dass noch nicht alle Gitarrentöne entdeckt worden sind.

     

  • Sa
    24
    Jul
    2021
    ab 18 hHomeyers Hof

    Sibylle Narberhaus liest aus ihrem neuen Sylt-Krimi.

    ab 19 Uhr - ab 18 Uhr Köstlichkeiten aus der Hof-Küche

  • Fr
    30
    Jul
    2021
    ab 18 hHomeyers Hof

    „Die Zeit der Stille, der Entbehrungen im Kulturbereich war lang - viel zu lang. Der finanzielle Einbruch ist immens. Es wird höchste Zeit wieder heitere Stunden mit anderen teilen zu dürfen und sie gut zu unterhalten. Die Menschen sind ausgehungert was Veranstaltungen angeht. Jeder möchte ein bisschen altes Leben zurück,“ meint Renate Folkers und man spürt die große Freude, die sie Richtung Bühne treibt.

    Die Autorin ist gebürtige Nordfriesin. Seit einigen Jahren lebt sie in Hannover.

    Folkers veröffentlichte drei Nordsee Kriminalromane, zwei in hochdeutscher, einen in plattdeutscher Sprache. Die letzte Veröffentlichung, eine Anthologie mit ihren Lieblingsgeschichten und -gedichten, erschien im März 2019.

    - Den Alltag und sich selbst auf die Schippe nehmen -

    lautet das Motto mit dem die Autorin.

    Heiter, launig und kriminell soll es zugehen.

    Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend mit Renate Folkers Beginn der Lesung  um 19 Uhr.

    Hutsammlung.

  • Sa
    31
    Jul
    2021
    ab 19 UhrAmtsgarten - Schloss Landestrost, Neustadt

    Wir begleiten die Konzerte im Amtsgarten mit Getränken und Köstlichkeiten aus der Hof-Küche.

  • Fr
    06
    Aug
    2021
    ab 19 UhrAmtsgarten - Schloss Landestrost, Neustadt

    Wir begleiten die Konzerte im Amtsgarten mit Getränken und Köstlichkeiten aus der Hof-Küche.

  • Do
    19
    Aug
    2021
    ab 19 UhrAmtsgarten - Schloss Landestrost, Neustadt

    Wir begleiten die Konzerte im Amtsgarten mit Getränken und Köstlichkeiten aus der Hof-Küche.

    Heute, zum Kino aus dem Feuerwehrauto,  gibt es original elsässer Flammkuchen aus dem anderen Feuerwehrauto.

  • Fr
    20
    Aug
    2021
    ab 19 UhrAmtsgarten - Schloss Landestrost, Neustadt

    Wir begleiten die Konzerte im Amtsgarten mit Getränken und Köstlichkeiten aus der Hof-Küche.

  • So
    22
    Aug
    2021
    ab 15 hHomeyers Hof

    Lesung in der Tenne mit Ulrike Wolpert und S. Narberhaus – spannende Krimi-Lesereise von Sylt über Hannover in Taubental

    17 Uhr, ab 15h Köstlichkeiten

    Sibylle Narberhaus Ulrike Wolpert

    ab 19 Uhr - ab 18 Uhr Köstlichkeiten aus der Hof-Küche

  • Fr
    27
    Aug
    2021
    ab 19 UhrAmtsgarten - Schloss Landestrost, Neustadt

    Wir begleiten die Konzerte im Amtsgarten mit Getränken und Köstlichkeiten aus der Hof-Küche.

  • Do
    09
    Sep
    2021
    19 UhrTenne auf Homeyers Hof

    Die Künstler*innen kommen nicht auf Europa-Tour - hoffentlich in 2022!

    Dan Franchette und Laurel Thomson spielen für eine Hutgage.

    Ab 18 Uhr Köstlichkeiten in der Tenne.

  • Fr
    10
    Sep
    2021
    19 UhrTenne auf Homeyers Hof

    Das Motto der Lesung durch die Mitglieder des Förderkreises Leselust:

    Ein Bonmot von Heinz Erhardt: Frauen sind die Juwelen der Schöpfung.

    Man muss sie mit Fassung tragen.

     

    Nach der Pause liest die Lesestärke 3 zum Thema „Aus Küche und Keller“.

     

    Die Hutgage ist für das Lesetaschenprojekt bestimmt. Ab 18 Uhr Köstlichkeiten in der Tenne.

  • Fr
    10
    Sep
    2021
    ab 19 UhrAmtsgarten - Schloss Landestrost, Neustadt

    Wir begleiten die Konzerte im Amtsgarten mit Getränken und Köstlichkeiten aus der Hof-Küche.

  • So
    12
    Sep
    2021
    ab 19 UhrAmtsgarten - Schloss Landestrost, Neustadt

    Wir begleiten die Konzerte im Amtsgarten mit Getränken und Köstlichkeiten aus der Hof-Küche.

  • Mo
    15
    Nov
    2021
    ab 18 UhrTenne auf Homeyers Hof

    Lisa Canny-

    Wenn man 7 Mal die renommierten „All Ireland Championships“ gewonnen hat – und das gleich auf 2 Instrumenten - dann ist es gar nicht mehr möglich, tief zu stapeln.

    Lisa ist im Nordwesten Irlands, in der Grafschaft Mayo, aufgewachsen und natürlich war ihr erster musikalischer Berührungspunkt die traditionelle Musik des Landes. Später hat sie an der „Irish World Academy of Music and Dance“ in Limerick studiert, einer Art „Kaderschmiede“ für talentierte junge Musiker/-innen. Aber die Irin hat sich musikalisch ständig entwickelt, hat anderen Stilrichtungen Raum gegeben und so ein Gesamtkunstwerk geschaffen, das aus einer Mischung aus irisch traditioneller Musik, Popmusik und Hip Hop besteht. Die Stilverschmelzung hat dazu geführt, dass namhafte Musikmanager wie Miles Copeland von der Band „The Police“, Lisa als Irlands nächste große Musikerin auf der internationalen Bühne bezeichnen. Über 2 Millionen Online-Streams bezeugen, dass die Mulitinstrumentalistin und Songwriterin das internationale Parkett bereits erfolgreich beschritten hat.

    Ihre Bühnenpräsenz ist schlicht eine Wucht – innovativ und fesselnd. Was sie beispielsweise mit dem Nationalinstrument Irlands, der Harfe, zu spielen vermag, versetzt selbst Experten in Staunen. Nachdem man Lisas Harfenspiel gehört hat, sieht man dieses Instrument, das man gemeinhin mit traditioneller Musik und getragenen Klängen in Verbindung bringt, mit ganz anderen Augen. Egal ob es sich um eine hip-hoppige Eigenkomposition oder um einen gecoverten Ed Sheeran Song handelt, Lisa bietet absolute musikalische Perfektion. Und wer sich nicht vorstellen kann, wie sich ein Banjo in dieses Musikgebilde einfügt, der wird es nach einem Lisa Canny-Konzert wissen und restlos begeistert sein.

    Lisa kommt normalerweise mit ihrer Band. Aufgrund der aktuellen Situation kommt sie dieses Jahr im Duo und kann somit auch akustisch spielen. Sie wird dieses Jahr auch deutlich irischer in der musikalischen Ausrichtung auftreten, was vor allem an ihrer Begleitmusikerin Laura Doherty liegt. Laura studiert irische Musik an der "Irish World Academy for Music and Dance" in Limerick.

  • Sa
    23
    Apr
    2022
    19UhrHomeyers Hof
     

    ATTILA VURAL

    www.lavural.com // www.lavural.ch

    "Vurals playing gives hope that not all guitar tones are discovered." (Germany "Acoustic Guitar" Magazine)

    Vurals perkussive Gitarre ist national und international live zu hören. Ob auf Tonträger oder auf der Bühne: Wer mit Attila Vural die Reise antritt, wird Orte aufsuchen, die zu entdecken man einer Solo-Gitarre gar nicht zutrauen würde.

    Ab 18 Uhr bieten wir Köstlichkeiten aus der Hof-Küche an. Bei schönem Wetter gern auch draußen.

     

    NICHT OHNE MEINE GITARRE
    Sein Feriengepäck spricht Bände.
    Wo andere nie ohne ihren Regenschirm verreisen würden – man weiss ja nie, wie das Wetter wird – oder unter keinen Umständen das Kleine Schwarze zu Hause liessen – wer weiss schon, welche unerwarteten Feste gefeiert werden – wird man Attila Vural auch im Urlaub nie ohne seine Gitarre antreffen: Man weiss ja nie, welche Melodie einem über den Weg läuft.So klingt denn auch seine Musik wie ein grosser Koffer voller Ferienerinnerungen – doch es sind keine hippen Städtekurztrips oder mondscheinschwangeren Segeltörns, die der 1972 geborene Zürcher Gitarrist mit seinen Tönen nachzeichnet. Vielmehr sind es Reisen der offenen Ohren und der suchenden Augen, auf denen sich der Musiker inspirieren lässt von südamerikanisch angehauchten Rhythmen, dem Jazz entlehnten Tonfolgen und Motiven, sowie erdverbunden popigen Melodien.Seit seinen ersten Kompositionen, die in die frühen neunziger Jahre zurückreichen, zeichnet sich Attila Vurals Musik durch diese kreative Mischung verschiedener Einflüsse aus, die in seinen eigenen Interpretationen ebenso wie in denjenigen der verschiedenen Formationen, deren Stil Vurals Arrangements geprägt haben (Saf-Inütill, Approaches), seine eigenständige Handschrift erkennen lassen.

    Angeregt durch Dominic Millers CD «First Touch», widmet sich Attila Vural seit 1997 zunehmend und seit zehn Jahren ausschliesslich der Solo-Gitarre, die er sowohl in 6-saitiger und 12-saitiger Version, als auch neuerdings in einer 15-saitigen Spezialanfertigung in Form einer Semi Fretless Nylon String Uke-Guitar (Gitarrenbauer: Arns & Kallenbach) spielt. Sein unverkennbarer Stil, der eine perkussiv gespielte Gitarre mit subtilen klassischen Saitenklängen vereint und dabei gänzlich ohne zusätzliche Effekte auskommt, ist in musikalischer und technischer Hinsicht unüberhörbar durch das Schaffen des deutschen Gitarristen Claus Boesser-Ferrari beeinflusst. Daneben erhielt Vural aber auch wichtige Impulse durch die experimentellen Variationen des Gitarristen Heitor Teixeira Pereira.

    Attila Vurals Spiel lädt ein, ihm auf seinen Klangreisen in die weite Welt musikalischer Begegnungen zu folgen.
    Dazu stehen mittlerweile vierzehn Solo-CD’s bereit –– bei vielen Gelegenheiten ist Vurals perkussive Gitarre aber auch live zu hören:
    Er trat nicht nur National auf, sondern auch in den USA, an der European Acoustic Guitar Night im Teatro Goethe-Institut in Rom, am Internationalen Gitarrenfestival «Open Strings» in Osnabrück und an den Internationalen Neuöttinger Gitarrentage. Unter anderem vertonte er als live Soundtrack, die Stummfilme «Der letzte Mann» und «Nosferatu» von Friedrich Murnau an der Musikfestwoche in Winterthur und am Neisse Film Festival in Görlitz (D).

    Ob auf Tonträger oder auf der Bühne: Wer mit Attila Vural die Reise antritt, wird Orte aufsuchen, die zu entdecken man einer Solo-Gitarre gar nicht zutrauen würde.

    AKUSTIK GITARRE, Ausgabe August/September 2018

    Wer gerade an harmlosen und trostlos dahingeschrammeltem Singer-Songwriter-Pop verzweifeln möchte, der schöpft hier Zuversicht aus der echten Kreativität, Wucht und Tiefe, die ein Mann mit nur einer Gitarre entfaltet.

    Das Spielen  Vurals gibt Hoffnung, dass noch nicht alle Gitarrentöne entdeckt worden sind.

     

Kommentare sind geschlossen