Veranstaltungen

Auf Homeyers Hof ist immer was los!

Hier finden Sie aktuelle sowie künftige Veranstaltungen:

Termin Informationen:

  • Mo
    25
    Jan
    2021

    Montags-Mittagstisch und Brot

    12.30-13.30Tenne auf Homeyers Hof

    Hachis Parmentier original oder vegetarisch mit Linsen 12€

    Der hachis Parmentier ist ein Auflauf mit Hackfleisch vom Rind (Wir verwenden auch Fleisch von unserem Bio-Rind)  und Kartoffelpüree (Bio-Kartoffeln vom Neuen Haus- unseren Nachbarn). Im 17. Jh. war der französische Apotheker Antoine Parmentier überzeugt, dass die Kartoffeln gegen Nahrungsmittelmangel helfen konnten. Aber die Leute waren skeptisch und dachten, dass diese Knollen nur für die Tiere geeignet waren. Parmentier hat intensiv für die Verbreitung des Kartoffelsanbaus gearbeitet: langjährige Forschung, zahlreiche Publikationen und für Louis XVI und andere Adligen Essen mit Kartoffeln organisiert! Das Volk war dann überzeugt, dass die Kartoffel essbar und gut ist!

    Antoine Augustin Parmentier

    * 17. August 1737 in Montdidier; † 17. Dezember 1813 in Paris) war ein französischer Pharmazeut und Agronom.

    Leben

    Parmentier erlernte in Montdidier und in Paris die Pharmazie und fungierte seit 1757 bei den Hospitälern der in Hannover operierenden Armee und seit 1766 am königlichen Invalidenhaus.

    Als bei der Hungersnot 1769 die Académie française in Paris einen Preis auf die beste Abhandlung über diejenigen Gemüse aussetzte, welche das Brot ersetzen könnten, erwarb sich Parmentier diesen Preis durch seine Schrift über den Kartoffelanbau, zu dessen Verbreitung in Frankreich er in der Folge wesentlich mit beitrug. Ihm wird nachgesagt, er habe ein Kartoffelfeld von Soldaten bewachen lassen, um die Knollen als besonders wertvoll darzustellen. In der Nacht ließ er die Wachen abziehen und die Bauern der Umgebung holten sich die Pflanze, um sie selbst anzubauen (eine Geschichte, die man allerdings hauptsächlich dem Preußenkönig Friedrich II. bzw. Friedrich dem Großen nachsagt, siehe Kartoffelbefehl).

    Auch sonst erwarb er sich um Landwirtschaft und Industrie mannigfache Verdienste. Während der Kontinentalsperre beschäftigte er sich auf Napoleons I. Befehl mit der Fabrikation des Trauben- und Runkelrübenzuckers. Die Armeelazarette erhielten durch ihn manche zweckmäßige Einrichtung. Unter der Konsularregierung wurde er Generalinspektor des Medizinalwesens.

    Am 13. Dezember 1795 wurde er in die Académie des sciences aufgenommen.[1]

    Im Alter von 76 Jahren starb Antoine Parmentier am 17. Dezember 1813 und fand seine letzte Ruhestätte auf dem Friedhof Père Lachaise. Seine Vaterstadt errichtete ihm ein Standbild.

    Aus: Wikipedia

     

    Mittagstisch Abholung 12.30 - 13.30 oder nach Vereinbarung

    Bitte Brot und Essen 36 Std. vorher bestellen, wir produzieren nur ein wenig mehr als bestellt, wenn Sie sicher gehen möchten,dass Sie etwas bekommen bitte rechtzeitig bestellen.  Wir verarbeiten nur Bio-Rindfleisch und Bio-Schweinefleisch von unseren vertrauenswürdigen Lieferanten aus der Region. Bringen Sie gern einen Topf mit oder leihen Sie sich einen unserer Henkelmänner. Sie können ihn natürlich auch gern käuflich erwerben.

Kommentare sind geschlossen